K-Modul

Der Kompressionsmodul (K-Modul) beschreibt folgendes Verhalten: Wird ein Probekörper unter allseitigen Druck gesetzt (hydrostatischer Spannungszustand), dann wird sein Volumen kleiner. Der K-Modul ist so definiert:

\(\frac{\Delta V}{V} K = -p\)

Der K-Modul steht mit dem E-Modul im folgenden Zusammenhang:

\(K = E \frac{1}{3 (1-2 \nu)}\)

Siehe auch:

Weitere Begriffe

QR