Carl Julius von Bach


Carl Julius von Bach wurde am 8. März 1847 in Stollberg, einem kleinen Ort im Erzgebirge, geboren. Am 10. Oktober 1931 starb er in Stuttgart.

Leben

Von Bach besuchte von 1853 bis 1861die Bürgerschule in seinem Geburtsort. Nach deren Abschluss machte er von 1861 bis 1864 eine Schlosserlehre ebenfalls in Stollberg.

Nach seiner Ausbildung arbeitete er ein Jahr lang im Dampfmaschinenbau Richard Hartmann in Chemnitz. Dann absolvierte er von 1864 bis1866 an der Höheren Gewerbeschule und an der Werkmeisterschule in Chemnitz eine weitere Ausbildung. In deren Anschluss wurde er Techniker in der Maschinenfabrik Richard Hartmann.

Im Jahre 1866 war Carl von Bach an der Planung der Chemnitzer Wasserleitung beteiligt.

Von 1866 bis 1868 absolvierte er das Polytechnikum in Dresden. Im Anschluss folgte er Professor Kankelwitz an das Stuttgarter Polytechnikum. Ab 1868 war er zwei Jahre lang Assistent von Professor Kankelwitz. Er führte die Vorkurse in Mathematik und Mechanik durch.

Im Deutsch – Französischen Krieg 1870 bis 1871 diente Bach als Freiwilliger.

Von 1872 bis 1873 studierte er an der Technischen Hochschule in Karlsruhe.

Nach dem Abschluss dieses Studiums ging Carl von Bach nach England. Dort war er als Ingenieur tätig. Nebenbei besuchte von Bach Abendvorlesungen am King’s College.

Nach seinem England-Aufentalt ging er nach Wien. In der Maschinenfabrik W. Knaust war er Erster Ingenieur. Von Bach befasste sich mit der Konstruktion von Dampffeuerspritzen-Lokomobile.

1876 ging er wieder zurück nach Sachsen. In Bautzen war er zwei Jahre lang als Direktor und Vorstand der Lausitzer Maschinenfabrik AG tätig.

Ab 1878 war Carl von Bach als Professor für Maschineningenieurwesen am Polytechnikum in Stuttgart tätig. Seine Lehrgebiete waren Dampfmaschinen, Dampfkessel Maschinenteile und Elastizität.

1880 veröffentlichte von Bach sein erstes Buch “Die Maschinen-Elemente – Ihre Berechnung und Konstruktion”.

Auf sein Betreiben hin wurde 1884 die Staatlichen Materialprüfungsanstalt Stuttgart gegründet.

1889 veröffentliche er sein zweites Buch “Elastizität und Festigkeit”.

Im Jahre 1899 wurde das Maschinenlaboratoriums an der TH Stuttgart fertig gestellt.

1915 veröffentliche Carl von Bach zusammen mit Richard Baumann das Buch “Festigkeitseigenschaften und Gefügebilder der Konstruktionsmaterialien”.

Vom Bach wurde 1922 emeritiert und verstarb am 10. Oktober 1931 in Stuttgart.

In seinem Geburtsort Stollberg ist ein Gymnasium nach Carl von Bach benannt.

Biografien weiterer Wissenschaftler

QR