Steinerscher Anteil

Die Formeln für die Berechnung des Flächenträgheitsmomentes gelten nur dann, wenn die Biegung um die Schwereachse des Querschnittes erfolgt.

Erfolgt die Biegung um eine andere Achse, dann ist der Widerstand gegenüber der Biegung größer. Zum Flächenträgheitsmoment muss noch eine gewisser Anteil hinzugezählt werden, der Steinersche Anteil.

Er ist abhängig von zwei Größen:

  1. Abstand der Schwereachse von der Biegeachse
  2. Fläche des Querschnittes

Der Abstand geht quadratisch ein, die Fläche linear. Das Flächenträgheitsmoment wird mit Steinerschen Anteil so berechnet:

\(I_{yy} = I_{\overline{yy}} + z^2 A\)

Siehe auch:

zurück

Weitere Begriffe

QR