Bruchdehnung

Folgendes Gedankenexperiment: Man ziehe an einen Stahlstab so lange, bis er auseinander reißt (Zugversuch). Zunächst verformt er sich elastisch. Dann wird die Steckgrenze erreicht und der Stab beginnt mit der plastischen Verformung. Nach einem Bereich, in dem die Spannung nicht ansteigt sondern nur die Dehnung (Lüdersdehnng) beginnt der Verfestiungsbereich. Dann kommt es zum Bruch. Nach dem Bruck baut sich die elastische Dehnung wieder ab.

Wenn man nun die beiden Teile des Probestücks wieder zusammem setzt, dann ist das Probestück ein wenig länger als im Ausgangszustand. Es hat also bis zum Bruch eine plastische Dehnung erfahren. Diese gesamte plastische Dehnung wird Bruchdehnung genannt.

Bruchdehnung

zurück

Weitere Begriffe

QR